Unser Kompromissvorschlag (im Hinblick auf die Gemeindeversammlung 2011)

Worum es geht:
Der Gemeinderat Möhlin will mit seiner Ortsplanung in den kommenden 15 Jahren Bauland für rund 1000 neue Einwohner schaffen: im Batapark, auf dem Fussballplatz Ryburg und in der Leigrube. Den Eselacher und die Breiti schlägt der Gemeinderat nicht mehr zur Einzonung vor.
Damit sei der Rückweisungsantrag vom letzten Oktober erfüllt, das Wachstum von Möhlin auf 80 Personen pro Jahr zu beschränken.

NUR: Dieser Vorschlag unterschlägt, dass Möhlin in den kommenden 3-5 Jahren auch ohne Einzonungen jährlich um mindestens 100 Personen wachsen wird; allein bis Ende 2011 geht der Gemeinderat von zusätzlichen 179 Personen aus! Grund: Die vorhandenen Baulandreserven sind noch nicht ausgeschöpft, die geplanten und teilweise schon gebauten Ein- und Mehrfamilienhäuser sind noch lange nicht alle bezogen!

Im Sinne einer gesunden Dorf-Entwicklung schlägt deshalb Zukunft Möhlin folgenden Kompromiss vor:

Auf diese Weise wächst Möhlin, wie von einer deutlichen Mehrheit der Einwohnerinnen und Einwohner letzten Oktober gewünscht, um rund 80 Personen pro Jahr in den kommenden 15 Jahren.